Nachhaltige Möbel

thumbnail

© primagefactory/123rf.com

Nachhaltige Möbel im Büro

Das Thema Nachhaltigkeit ist in den letzten Jahren immer stärker in den Fokus gerückt. Klimawandel, dramatische Umweltverschmutzung und Sterben von Tierarten sind nur einige der Gründe, warum es immens wichtig ist, nachhaltig zu leben. Jeder Einzelne kann dazu seinen Alltag nachhaltiger gestalten – seltener das Auto nehmen, Plastikmüll vermeiden oder weniger Konsum. Aber vor allem sollten auch Unternehmen eine nachhaltige Philosophie im Firmenleitbild verankern und mit gutem Vorbild vorangehen. Ein nachhaltiges Unternehmen trägt nicht nur einen enormen Beitrag zum Umweltschutz bei, sondern schafft sich ein positives Bild nach außen und erhöht das Vertrauen. Doch was heißt eigentlich Nachhaltigkeit im Unternehmen? Reichen schon nachhaltige Möbel oder was kann man sonst noch tun?

Mit nachhaltiger Einrichtung und Grundhaltung zum nachhaltigen Unternehmen

Nachhaltigkeit bedeutet verantwortungsbewusst und schonend mit den Ressourcen unserer Erde umzugehen, so dass nachfolgende Generationen eine saubere und gesunde Erde übertragen bekommen. Das bedingt, dass wir uns Gedanken darum machen, wie wir durch Verhaltens- und Umfeldänderungen die endlichen Ressourcen schonen können. Wo die Bestandsaufnahmen und Maßnahmenfindung in den eigenen vier Wänden vielleicht noch schnell geht, sind solche Veränderungen hin zu einem nachhaltigen Unternehmen deutlich komplexer, jedoch in jedem Fall lohnenswert – sowohl für die Natur als auch für das Unternehmen selbst. Wichtig ist zunächst die Ist-Situation zu erfassen und danach eine Soll-Situation zu erstellen. Das Einbinden der Mitarbeiter von Beginn an ist zudem ein entscheidender Faktor für Erfolg oder Misserfolg.

Das Arbeitsumfeld – nachhaltige Möbel und ökologische Einrichtung

Beginnen kann man hier zunächst einmal bei der Hardware. Aus welchem Material sind die Bürostühle? Wie lange werden diese schon genutzt? Welche Möbel müssen bald ersetzt werden und welche nachhaltigen Möbel können dafür genommen werden? Was für Druckerpapier wird genutzt? Ist es aus recyceltem Papier? Solche Fragen sollten in jedem Fall beantwortet werden. Jedoch ist dabei eins zu beachten: Es ist nicht im Sinne des Nachhaltigkeitsgedanken nun alle Möbel, vor allem solche, die noch voll funktionstüchtig sind, durch nachhaltige Möbel zu ersetzen. Die Umstellung zu einem nachhaltigen Unternehmen sollte Schritt für Schritt erfolgen. So können defekte Büroeinrichtungen immer nach und nach durch nachhaltige Möbel ausgetauscht werden. Bürobedarf sollte nur noch von Anbietern mit nachhaltigen Produkten erworben werden.

Das Leitbild – Konzept zum nachhaltigen Unternehmen

Damit die Mitarbeiter selbst das Thema Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz annehmen, sollte es im Leitbild des Unternehmens aufgenommen werden. Ein passendes Konzept mit klaren Veränderungen hilft, die Mitarbeiter an der Hand zu einem nachhaltigen Unternehmen zu führen. So könnten neue Maßnahmen Stromsparen heißen oder den Wasserverbrauch zu reduzieren. Mit effizienten Lampen, dem Bezug von Ökostrom und Wasserhähnen mit weniger Durchlauf können Sie, als Arbeitgeber, diese Ideen unterstützen. Mit Mitarbeiterschulungen zum Thema nachhaltiges Unternehmen schaffen Sie eine Sensibilisierung für das Thema am besten und jeder Mitarbeiter kann sich mit eigenen Ideen einbringen. Die Beurteilung des Arbeitsplatzes durch die Angestellten ist wichtig, da diese täglich „an der Front“ sind und potentielle Verbesserungen in Hinsicht auf Nachhaltigkeit noch besser identifizieren können.

Vorteile eines nachhaltigen Unternehmens

Eine Umstellung zu einem nachhaltigen Unternehmen schafft ein positives Image nach außen – sowohl bei Kunden als auch Lieferanten und anderen Herstellern. Mitarbeiter werden motiviert, wenn sie sehen, dass sich der Arbeitgeber gut um die Umwelt kümmert. Das heißt ja auch, er kümmert sich gut um die Angestellten. Sie kommunizieren dann stolz nach außen, was ihr Unternehmen für eine tolle Grundhaltung hat, was wiederrum das positive Bild stärkt. Das sorgt ebenso für den Zulauf an Fachkräften. Mit geeigneten Maßnahmen wie Strom oder Wasser sparen, senken sich natürlich auch die Betriebskosten. Letztlich ist ein nachhaltiges Unternehmen das Beste für die Natur, schont Ressourcen und hilft dabei, die Umwelt zu schützen. Mit einigen wenigen Maßnahmen wie dem schrittweise Ersetzen der Einrichtung durch nachhaltige Möbel, kann sich schon viel verändern. Der Umwelt zu Liebe.

Famyshop.de